Was Behinderung bewegt

Seit ich selbst betroffen bin, weiß ich: Was man aus einem Leben mit Behinderung macht, hängt viel von einem selber ab, aber auch sehr stark davon, wie man von anderen gesehen und wahrgenommen wird. Ich habe durch mein Schicksal sehr viel öffentliche Aufmerksamkeit bekommen, die ich für andere in meiner Situation nützen möchte. Es gibt so viel beeindruckende Beispiele, dass Menschen mit Behinderung so viel mehr bewegen können, als ihnen vielleicht zugetraut wird. Barrierefreiheit beginnt im Kopf: Menschen mit – egal, welcher – Behinderung können vielleicht manche Dinge nicht, nicht mehr oder nicht so gut. Dafür können sie andere Dinge besonders gut. Meine Vision ist, dass das in unserer Gesellschaft noch viel selbstverständlicher wird! Dass Unterschiedlichkeiten als Chance, um voneinander zu lernen, gesehen wird und nicht nur als Einschränkung oder Begrenzung. Wo immer sich für mich die Chance bietet, mich dafür zu engagieren, werde ich es tun.

Zurück

«